?>
Studium in Österreich hat Vorrang - (18.10.2012)

Aus sportlicher Hinsicht brachte die Saison 2012 keine Neuigkeiten für Tobias Hegewald. Der Waldbreitbacher machte Pause vom Motorsport und konzentrierte sich auf sein Studium.

Aus sportlicher Sicht kam die Karriere von Tobias Hegewald im zurückliegenden Jahr etwas ins stocken, allerdings mit gutem Grund! „Nachdem ich 2010 mein Abitur mit Erfolg bestanden hatte, war für mich ganz klar, dass ich neben dem Motorsport ein Studium machen werde“, so Tobias Hegewald, der seinen Wohnsitz kurzfristig nach Österreich verlegte. Der Grund: Der Waldbreitbacher hatte sich auf der Uni in Innsbruck eingeschrieben und studiert dort seither Betriebswirtschaft.

„Bisher konnte ich Sport und Ausbildung immer gut miteinander vereinbaren, die Anforderungen an mein Studium waren 2012 aber dermaßen hoch, dass ich mich entschlossen habe, mich in diesem Jahr voll und ganz auf mein Studium zu konzentrieren“, so der 23-Jährige Wahlösterreicher. „Um professionell Motorsport zu betreiben, ist ein hoher Zeitaufwand notwendig. Das wäre zumindest in der jetzigen Phase meines Studiums nicht miteinander vereinbar“, erklärt Tobias.

Das heißt natürlich nicht, dass damit seine sportliche Karriere zu Ende ist. „Keinesfalls! Motorsport ist nach wie vor meine ganz große Leidenschaft. Ich bin nach wie vor auf dem Laufenden, was in der Szene alles passiert. Sobald es mein Studium erlaubt, möchte ich wieder hinter dem Lenkrad eines Rennwagens sitzen."

© tobias hegewald 2011